Onlinekommunikation: neuer Studiengang an der Hochschule Darmstadt

Onlinekommunikation kann dazu beitragen, dass Unternehmen, öffentliche Institutionen oder auch Nonprofit-Organisationen erfolgreicher sind. Online-Marketing und PR greifen hierbei zunehmend ineinander. An Bedeutung gewinnt zugleich der Bereich „Corporate Learning“: die Vermittlung von Online-Kompetenz an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unter anderem einen wichtigen Faktor im lebenslangen Lernen in vielen Berufen darstellt. Der Bachelorstudiengang „Onlinekommunikation“ vermittelt seinen Studierenden genau in diesen drei Bereichen professionelles Know how. Er startet im Wintersemester 2014/15 am Fachbereich Media am Mediencampus der Hochschule Darmstadt (h_da) in Dieburg.

Zu Beginn des 7semestrigen Studiums erwerben die Studierenden zunächst eine so genannte „Web Literacy“ nach internationalem Standard und damit Grundkompetenzen der Onlinekommunikation. Hierzu gehört das Suchen, Finden und Bewerten von Webinhalten sowie das Konzipieren, Gestalten und Produzieren von Content auf Basis eines soliden technischen Verständnis und der Kenntnis gesellschaftlicher Rahmenbedingungen. Der Studiengang vereint hierbei Inhalte aus den Feldern Informatik, Informations- und Kommunikationswissenschaft, Ökonomie und Didaktik. Im weiteren Verlauf des Studiums legen sich die Studierenden schließlich ein individuelles Profil an und wählen hierbei aus den Gebieten Online-Marketing, Online-PR und Corporate Learning.

Eine besondere Bedeutung hat der durchgängig projektorientierte Studienverlauf in so genannten Lernagenturen. Hier werden mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft reale Projekte erarbeitet. Zudem soll ein hoher Anteil an Wahlpflichtveranstaltungen einerseits den Freiraum für die Studierenden erhöhen und es andererseits ermöglichen, flexibel auf Entwicklungen im sich rasch verändernden Feld der Onlinekommunikation zu reagieren. „Wir wollen den Studierenden ein Handwerkszeug mitgeben, neue Entwicklungen schnell aufnehmen zu können und dann schnell entscheiden zu können, inwieweit sie das in den Alltag ihres Unternehmens oder ihrer Organisation sinnvoll einbringen“, erläutert Studiengangsleiter Prof. Dr. Thomas Pleil.

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Onlinekommunikation erwartet ein breites Betätigungsfeld: im Bereich PR und Unternehmenskommunikation, in Marketing und Produktmanagement, als Web-Analysten, Online-Marketing-Spezialisten oder Social Media-Manager. Außerdem in Abteilungen für Weiterbildung und Online-Training sowie selbstständig oder angestellt in Beratung und Training für Onlinekommunikation.

Studiengang Onlinejournalismus stellt sich neu auf
Parallel zum Start des Bachelorstudiengangs Onlinekommunikation wird der etablierte Bachelorstudiengang Onlinejournalismus am Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt ab dem Wintersemester 2014/15 neu aufgestellt. Bislang war PR dort ein Schwerpunkt, der nun in den Studiengang Onlinekommunikation integriert und dort ausgebaut wird. Der Studiengang Onlinejournalismus fokussiert sich nun ausschließlich auf journalistische Disziplinen mit den neuen Vertiefungsgebieten „Wissenschaft und Daten“ und „Internationale und europäische Berichterstattung“.

Bewerbung
Studieninteressierte können sich für den Bachelorstudiengang „Onlinekommunikation“ und auch für den Bachelorstudiengang „Onlinejournalismus“ ab dem 15. Mai an der Hochschule Darmstadt bewerben. Beide Studiengänge sind zulassungsbeschränkt (notenabhängig). Das Studium kann jeweils zum Wintersemester aufgenommen werden. Detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren an der Hochschule Darmstadt finden sich unter www.h-da.de/bewerbung