„Klimaschutz: Global, regional und lokal handeln“ - Vortragsreihe „Energie für die Zukunft“ startet

Globale, regionale und lokale Perspektiven zum Klimaschutz thematisiert die am 10. Oktober startende Vortragsreihe "Energie für die Zukunft". Immer montags um 19 Uhr laden die Hochschule Darmstadt (h_da), das "ENTEGA NATURpur Institut" und die Wissenschaftsstadt Darmstadt in Kooperation mit der Centralstation Darmstadt Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung zum "Wissenschaftstag" ein. Der Eintritt zu den Vorträgen in der Centralstation ist frei. 

Moderiert wird die Vortragsreihe von Lothar Petry, Professor am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule Darmstadt. Zum Auftakt am 10. Oktober intoniert Patrick Biehle: "Photovoltaik - Here comes the sun". Der "ENTEGA NATURpur AG"-Prokurist erläutert die Funktionsweise von Photovoltaikanlagen, berichtet über die Entwicklung der Photovoltaik seit der Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) in Deutschland im Jahr 2000 und gibt einen Ausblick in die Zukunft.

"Klimavorreiterschaft nach Paris: Anforderungen und Herausforderungen für die Klimapolitik" nennt Michael Pahle vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) seinen Vortrag am 14. November. Darin zeigt er die Errungenschaften und Defizite der Vereinbarungen der UN-Klimakonferenz 2015 in Paris auf. Beschlossen wurde insbesondere, die weltweite Erwärmung auf maximal 2 Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. Welchen Herausforderungen Klimavorreiter gegenüberstehen erläutert Michael Pahle am Beispiel von Deutschland und Kalifornien.

Den lokalen Blick auf den Klimaschutz vertritt Klaus-Dieter Jung vom Umweltamt der Stadt Darmstadt am 12. Dezember. Sein Thema: "Darmstadts Pflanzenwelt: Dramatische Veränderungen der letzten 25 Jahre." Stefan Hoffmann, Leiter der Viessmann Akademie, nennt seinen Vortrag am 16. Januar 2017 "Innovative Heizungstechnik: Neue Technologien und Markttrends".

Die Veranstaltungsreihe endet am 6. Februar mit einem Vortrag von Prof. Dr. Torsten Schäfer vom Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt. Titel seines Beitrags: "Kunststück Klimakommunikation: Neue Wege und Erkenntnisse, um das sperrige Megathema erfolgreich zu vermitteln."

Energie für die Zukunft-Initiator Professor Lothar Petry zur inhaltlichen Ausrichtung der aktuellen Vortragsreihe: "Ohne eine deutliche Reduktion des CO2-Ausstoßes können wir die negativen Folgen des Klimawandels nicht mehr verhindern. Das ist eine große globale Herausforderung, doch auch vor Ort können wir zum Klimaschutz beitragen. Diese Bandbreite thematisieren wir in den Vorträgen der aktuellen Energie für die Zukunft-Reihe."

Matthias W. Send, Vorsitzender der Geschäftsführung "ENTEGA NATURpur Institut": "Das Pariser Klimaschutzabkommen macht allen Treibern der Energiewende Mut, insbesondere den Kommunen und Regionen, denn sie agieren als Impuls- und Taktgeber. Nur mit lokalen Aktivitäten können letztlich die nationalen und internationalen Ziele erreicht werden. Das belegen die Vorträge eindrucksvoll".

Veranstaltungsort   
Centralstation Darmstadt
Im Carree
64283 Darmstadt 

Beginn                                  
jeweils um 19 Uhr, montags, im Rahmen des Wissenschaftstags.
Der Eintritt ist frei.

Programmübersicht:

Montag, 10. Oktober 2016
Photovoltaik - Here comes the sun
Patrick Biehle, Prokurist der ENTEGA NATURpur AG 

Montag, 14. November 2016
Klimavorreiterschaft nach Paris: Anforderungen und Herausforderungen für die Klimapolitik
Michael Pahle, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Montag, 12. Dezember 2016
Darmstadts Pflanzenwelt: Dramatische Veränderungen der letzten 25 Jahre
Klaus-Dieter Jung, Umweltamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Montag, 16. Januar 2017
Innovative Heizungstechnik: Neue Technologien und Markttrends
Stefan Hoffmann, Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Montag,  06. Februar 2017
Kunststück Klimakommunikation: Neue Wege und Erkenntnisse, um das sperrige Megathema erfolgreich zu vermitteln
Prof. Dr. Torsten Schäfer, Hochschule Darmstadt