Preise für h_da-Studierende

Marie-Claire Schneider gehört zu den Trägerinnen des Marianne-Englert-Preises 2019. Verliehen wird er vom Verein für Medieninformation und Mediendokumentation (vfm). Sie erhielt die Auszeichnung für ihre Abschlussarbeit im Volontariat zur wissenschaftlichen Dokumentation an der Hochschule Darmstadt (h_da). Wirtschaftspsychologie-Absolvent Sebastian Delp hat mit seiner Abschlussarbeit den ersten Platz beim Bachelor-Award der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie (GWPs) erreicht.

  • Auf seiner Frühjahrstagung am Dienstag, 9. April, in Leipzig hat der vfm den Marianne-Englert-Preis 2019 verliehen. Einer der drei jeweils mit 500 Euro dotierten Hauptpreise ging an Marie-Claire Schneider, Absolventin des postgradualen und kooperativen Volontariats zur wissenschaftlichen Dokumentation, das die h_da gemeinsam mit 18 Partnern aus Rundfunk, Print und Forschung durchführt und das von Prof. Geribert Jakob vom Fachbereich Media geleitet wird. Ausgezeichnet wurde Marie-Claire Schneider für ein reales Praxisprojekt in Kooperation mit dem SWR, von dem die Sendeanstalt direkt profitiert. Darin beschäftigt sich die Preisträgerin mit einem „Konzept für die Hauptabteilung IDA (Information, Dokumentation und Archive) zur Archivierung des Online Only Angebots des SWR“. Daraus ergeben sich Hilfestellungen bei der Auswahl von zu archivierenden Online-Materialien und Empfehlungen zur Verbesserung der Arbeitsabläufe.
     
  • Mit ihrem Bachelor-Award zeichnet die Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie (GWPs) jährlich die besten Abschlussarbeiten aus. Hauptpreisträger 2019 ist Sebastian Delp, Absolvent im Studiengang Wirtschaftspsychologie am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der h_da. Sebastian Delp beschäftigt sich in seiner Arbeit mit dem Zusammenhang zwischen Innovationskultur und dem Engagement von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Ergebnisse seiner empirischen Studie verdeutlichen, dass durch die gezielte Etablierung einer Innovationskultur das Engagement von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gefördert werden kann. Auf der Jahrestagung der GWPs in Berlin bekam Sebastian Delp den Bachelor-Award überreicht.