Sicherheitsauditor-Ausbildung: Hessen Mobil und Hochschule Darmstadt kooperieren

Der neue Lehrgang Sicherheitsauditoren trägt dazu bei, die Sicherheit auf den Straßen in Hessen weiter zu erhöhen. Zum ersten Mal wird dieser an der Hochschule Darmstadt in Kooperation mit der Straßenbehörde Hessen Mobil angeboten. Zu Beginn starten 12 Beschäftigte der Behörde die Zusatzqualifizierung. "Ziel eines Sicherheitsaudits ist es, schon frühzeitig verkehrssicherheitskritische Problemstellen in der Planung der Infrastruktur zu erkennen und zu beseitigen und somit Unfällen im Straßenverkehr vorzubeugen - gebaute Sicherheit", erklärt Prof. Gerd Riegelhuth, Präsident von Hessen Mobil.

In den vergangenen Jahren konnte die Ausbildung zum zertifizierten Sicherheitsauditor oder zur zertifizierten Sicherheitsauditorin bereits an den Universitäten in Wuppertal und Weimar durchgeführt werden. Mit der Hochschule Darmstadt kommt nun eine weitere Ausbildungsstelle hinzu.

"Aspekte der Verkehrssicherheit sowie Methoden, diese zu erhöhen, sind fester Bestandteil in der Lehre sowie der praxisnahen Forschung an der h_da. Neben den bereits etablierten Weiterbildungsveranstaltungen für Unfallkommissionen wollen wir durch das Schulungsangebot für Sicherheitsauditoren, welche auch durch das Präsidium der Hochschule gestützt wird, einen weiteren Beitrag zur Stärkung der Verkehrssicherheit in Hessen leisten. Wir freuen uns auf eine spannende Zusammenarbeit mit Hessen Mobil“, sagt Prof. Dr. Jürgen Follmann (Dekan Fachbereich Bauingenieurwesen).

Der Startschuss des Qualifizierungslehrgangs ist für den 9. Juni 2020 geplant. In insgesamt fünf Modulen erlernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Erstellung von regelkonformen Sicherheitsaudits für den inner- sowie für den außerörtlichen Verkehrsbereich sowie das dafür nötige Grundwissen gemäß dem Merkblatt für die Ausbildung und Zertifizierung der Sicherheitsauditoren von Straßen (MAZS).

Die Qualifizierungsmaßnahme umfasst insgesamt neun Schulungstage. Am Ende steht ein Leistungsnachweis zur Zertifizierung der Teilnehmenden an. Nach bestandener Prüfung können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem in die bundesweite Liste der zertifizierten Auditorinnen und Auditoren der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) aufnehmen lassen.