Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz ermöglicht neues Mittelstand-Digital Zentrum Zukunftskultur

Eine zukunftsfähige Unternehmenskultur ist Grundlage für Digitalisierung und nachhaltige Entwicklung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Deshalb finanziert das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) bis Februar 2025 das Mittelstand-Digital Zentrum Zukunftskultur im Rahmen der BMWK-Initiative Mittelstand-Digital. Das Zentrum ist ein bundesweites Konsortium mit Standorten in Dieburg, Potsdam, Eberswalde und Dortmund. Konsortialpartner sind die Hochschule Darmstadt, die BSP Business & Law School, die Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde und das Forschungsinstitut für Telekommunikation und Kooperation. Die Partner stehen für unterschiedliche Aspekte der Unternehmenskultur.

Offiziell eröffnet wird das Zentrum vom 16. bis 20. Mai 2022 mit einer „Woche der Unternehmenskultur“, in der unterschiedliche Aspekte einer zukunftsfähigen Unternehmens¬kultur diskutiert werden. Dabei werden auch Wege aufgezeigt, wie Impulse aus Praxis und Forschung in den eigenen betrieblichen Alltag integriert werden können.

Kleine und mittlere Unternehmen sehen sich zwei großen Veränderungen gegenüber: Digitalisierung und Nachhaltigkeit im unternehmerischen Handeln. Doch oft bleibt unklar: Wo soll ein Betrieb anfangen? Wie setzt er seine begrenzten Ressourcen möglichst effizient ein? Und was sind die kleinen Stellschrauben, um eine für alle Beteiligten positive Unternehmenskultur zu entwickeln? Hier setzt das bundesweit aktive Mittelstand-Digital Zentrum Zukunftskultur an. Das Zentrum fokussiert sich auf die Menschen inmitten der Veränderungen. Wichtige Elemente dabei sind Vertrauen und Wissen, Innovation und Neugier, Zusammenarbeit und Kommunikation. 

„Kleine und mittlere Unternehmen spielen bei der Gestaltung der digitalen und nachhaltigen Transformation eine zentrale Rolle. Deshalb unterstützt das Mittelstand-Digital Zentrum Zukunftskultur Entscheiderinnen und Führungskräfte dabei, eine innovationsbereite und zukunftsfähige Unternehmenskultur zu entwickeln“, erklärt Dr. Anna Christmann, Beauftragte für die Digitale Wirtschaft und Start-ups im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. 

Zur Unterstützung von KMU wird das Zentrum ein vielfältiges Angebot aus Veranstaltungen, Fallbeispielen, Fachartikeln, Leitfäden und mehr zur Verfügung stellen. Dadurch sollen Wissenstransfer und Austausch zwischen Unternehmerinnen und Unternehmern ermöglicht werden. Durch die Finanzierung des BMWK sind alle Angebote für Unternehmen kostenfrei und anbieterneutral. 

In der Woche vom 16. bis 20. Mai 2022 stellt sich das Mittelstand-Digital Zentrum Zukunftskultur mit der „Woche der Unternehmenskultur“ vor. Das Zentrum wird in vier online stattfindenden Lunchtalks, täglich von 12.00 bis 13.30 Uhr, die vier Schwerpunktthemen einer zukunftsfähigen Unternehmenskultur näher beleuchten: Veränderung, Vertrauen, Kommunikation und Nachhaltigkeit. Der Praxisbezug ist den Expertinnen und Experten dabei besonders wichtig, weshalb Beispiele und der Erfahrungsaustausch mit und zwischen den Unternehmerinnen und Unternehmern Teil des interaktiven Programms sind. Der fünfte Tag dient der Vertiefung und Zusammenführung der unterschiedlichen Aspekte einer zukunftsfähigen Unternehmenskultur.

Weitere Informationen zur Eröffnungswoche und den einzelnen Lunchtalks finden Sie auf der Website des Zentrums Zukunftskultur: www.digitalzentrum-zukunftskultur.de

Das Mittelstand-Digital Netzwerk bietet mit den Mittelstand-Digital Zentren, der Initiative IT-Sicherheit in der Wirtschaft und Digital Jetzt umfassende Unterstützung bei der Digitalisierung. Kleine und mittlere Unternehmen profitieren von konkreten Praxisbeispielen und passgenauen, anbieterneutralen Angeboten zur Qualifikation und IT-Sicherheit. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz ermöglicht die kostenfreie Nutzung und stellt finanzielle Zuschüsse bereit. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de